Zum Inhalt
SOLAR MILLENNIUM AG

Pressemitteilungen

01.07.2015 Insolvenzverwalter zahlt 25 Millionen an Gläubiger aus
08.04.2013 Insolvenzverwalter und Utz Claassen schließen Vergleich
14.03.2013 Weitere Millionen für Solar Millenium-Gläubiger

Die Solar Millennium AG hat am 21. Dezember 2011 Insolvenzantrag gestellt. Am 28. Februar 2012 wurde das Insolvenzverfahren eröffnet. Insolvenzverwalter ist der Nürnberger Rechtsanwalt Volker Böhm von der Kanzlei Schultze & Braun.

Es läuft ein Investorenprozess, um das Unternehmen bzw. seine Projekte bestmöglich im Sinne der Gläubiger zu verwerten.

Auf den folgenden Seiten finden Sie unter „Für Gläubiger“ im Format eines Frage- und Antwort-Katalogs ausführliche Informationen für Gläubiger und Anleger des Unternehmens. Unter „Presse“ befinden sich die Pressemitteilungen, die seit Insolvenzantrag veröffentlicht wurden. Und unter „Archiv“ wurde im Wesentlichen der Internet-Auftritt des Unternehmens aus der Zeit vor dem Insolvenzverfahren abgelegt.

AKTUELL: Abschlagzahlung auf die Insolvenzquote erfolgt in Kürze


Die Auszahlung der Abschlagsverteilung auf die Insolvenzquote an die Insolvenzgläubiger der Solar Millennium AG kann nun erfolgen. Zu den Verzögerungen war es gekommen, weil die zunächst geplante Art der Auszahlung zu steuerlichen Nachteilen für einen größeren Teil der Gläubiger hätte führen können. Die Gemeinsamen Vertreter der Anleihegläubiger haben deshalb entschieden, die Zahlung bis zur abschließenden steuerlichen Klärung zu stoppen bzw. zurück zu buchen.
 
Anfang Dezember 2015 konnten jedoch die offenen steuerlichen Fragen mit der Finanzverwaltung geklärt werden. Die Finanzverwaltung hat sich der von der Insolvenzverwaltung vertretenen Auffassung angeschlossen, dass die Quote, die im Rahmen der Abschlagsverteilung ausbezahlt wird, in selber prozentualer Höhe auf die Hauptforderung und die Zinsforderung zu verrechnen ist. Dies bedeutet, dass nur ein geringer Anteil der Quotenzahlung der Kapitalertragssteuer unterliegt.
 
Die gemeinsamen Vertreter werden nun die Abschlagsverteilung über die Zahlstelle vornehmen. Die Auszahlung wird voraussichtlich spätestens bis zum 31. Dezember 2015 erfolgen.