Zum Inhalt
SOLAR MILLENNIUM AG

Solarthermische Kraftwerke erzeugen Strom aus Sonnenwärme.

Solarthermische Kraftwerke nutzen die in Wärme umgewandelte Sonnenstrahlung zur Stromerzeugung. Wie Solarkollektoren gewinnen sie aus der Absorption der Sonnenstrahlen zunächst Wärmeenergie. Wie Photovoltaikzellen erzeugen sie letztlich aus Sonnenlicht Strom.  Kurz: Sie sind der effizienteste Weg, Solarenergie zu nutzen.

Das technisch nutzbare Potenzial solarthermischer Stromerzeugung ist um Dimensionen größer als der weltweite Stromverbrauch. Im Unterschied zur Photovoltaik, die ihre Stärken in dezentralen Systemen im unteren Leistungsbereich hat, produziert ein solarthermisches Kraftwerk Strom im großen Maßstab im Bereich von 50 bis 250 Megawatt. Bei Integration eines thermischen Speichers kann der Strom planbar bereitgestellt werden. Die Solarkraftwerke können dann auch nach Sonnenuntergang Strom erzeugen. Daher haben solarthermische Kraftwerke das Potenzial, fossil befeuerte Kraftwerke abzulösen.
 
Bei solarthermischen Kraftwerken handelt es sich um einen Sammelbegriff für verschiedene Technologien. So unterscheidet man zwischen konzentrierenden Systemen, die das Sonnenlicht mit Hilfe von Spiegeln bündeln, wie Parabolrinnen-, Fresnel-, Turm-Kraftwerken oder Solar-Dishes, und nicht konzentrierenden Anlagen. Bei konzentrierenden Systemen wird die gewonnene Wärmeenergie bei Temperaturen deutlich über 100° C in der Regel an einen Dampfkreislauf abgegeben. Wie bei konventionellen Kraftwerken wird der Dampf in einer Turbine zur Stromgewinnung genutzt. Neben den konzentrierenden Systemen gibt es nicht konzentrierende Systeme, die keine Spiegel einsetzen, wie das Aufwind-Kraftwerk.

Die Solar Millennium AG konzentriert sich vor allem auf die Technologie der Parabolrinnen-Kraftwerke. Diese Technologie ist bereits im kommerziellen Einsatz und langjährig erprobt.