Zum Inhalt
SOLAR MILLENNIUM AG

23.08.2011

Solar Millennium AG: Unternehmensanleihe plangemäß zum Fälligkeitstag zurückgezahlt

Erlangen, 23. August 2011 Die dritte Unternehmensanleihe der Solar Millennium AG (ISIN DE0007218406) in Höhe von 20 Millionen Euro, die zum 22. August 2006 aufgelegt wurde, wurde gestern vollständig an die Anleger zurückgezahlt. Die Anleihe mit einem Festzins von 6,5% p.a. hat in den letzten fünf Jahren zur erfolgreichen Realisierung der ersten Parabolrinnen-Kraftwerke Europas Andasol 1 bis 3 in Südspanien beigetragen. Insbesondere wurde das Kapital zur Besicherung der Finanzierung des solarthermischen Kraftwerks Andasol 2 und zur Ausstattung der spanischen Projektgesellschaften verwendet.  

Solar Millennium zahlt die Anleihe mit Erlösen aus dem operativen Geschäft zurück. Die ersten beiden Unternehmensanleihen über insgesamt 50 Millionen Euro hatte das Unternehmen bereits 2009 und 2010 planmäßig und vollständig zurückgezahlt.

„Im Namen des Unternehmens danke ich allen Zeichnern der Anleihe für das entgegengebrachte Vertrauen“, so Dr. Christoph Wolff, Vorstandsvorsitzender der Solar Millennium AG. „Ihre Investitionen haben einen entscheidenden Beitrag zur Energiewende geleistet und die Realisierung des Leuchtturmprojekts Andasol, Europas ersten Parabolrinnen-Kraftwerken, möglich gemacht.“

Der Inbetriebnahmeprozess beim Kraftwerk Andasol 3 ist nach nur zwei Jahren Bauzeit derzeit in vollem Gange. Im Oktober 2011 wird Andasol 3 Strom einspeisen und in den kommerziellen Betrieb übergehen. Gemeinsam mit den Anlagen Andasol 1 und 2 versorgt das Kraftwerk 500.000 Menschen mit sauberem Strom.

Andasol 3 ist bereits das dritte von Solar Millennium in Spanien realisierte Kraftwerk, mit Arenales und Ibersol befinden sich zwei weitere solarthermische Kraftwerke in Spanien in der Umsetzung.

Aktuell können sich Interessenten an der am 7. März 2011 begebenen Anleihe in Höhe von 100 Millionen Euro beteiligen, die bereits zu über 60% platziert ist. Sie kann gezeichnet werden, bis das Volumen vollständig platziert ist, längstens jedoch bis zum 6. März 2012.

Über die Solar Millennium AG:

Die Solar Millennium AG (ISIN DE0007218406), Erlangen, ist ein global tätiges Unternehmen im Bereich erneuerbarer Energien mit dem Schwerpunkt auf Solarkraftwerken. Zusammen mit seinen Tochter- und Beteiligungsgesellschaften hat sich das Unternehmen auf solarthermische Kraftwerke, insbesondere Parabolrinnen-Anlagen spezialisiert und in diesem Bereich eine Spitzenposition im globalen Wettbewerb erreicht.

Solar Millennium ist bestrebt, diese Kompetenz weiter auszubauen mit dem Ziel, eine nachhaltige Technologieführerschaft zu erarbeiten und zu sichern. Dabei werden alle wichtigen Geschäftsfelder entlang der Wertschöpfungskette von Solarkraftwerken abgedeckt: von der Projektentwicklung und -finanzierung über die Technologie bis hin zum schlüsselfertigen Bau und dem Betrieb der Anlagen. Solar Millennium hat in Spanien die ersten Parabolrinnen-Kraftwerke Europas und in Ägypten das erste moderne Parabolrinnen-Solarfeld des Landes realisiert. In Blythe (Kalifornien) entwickelt Solar Millennium derzeit das weltgrößte Solarkraftwerk. Weitere Projekte mit einer Leistung von mehreren tausend Megawatt befinden sich weltweit in Planung: Regionale Schwerpunkte sind dabei derzeit Spanien, USA, der Nahe Osten und Nordafrika.

Über die Technologie solarthermischer Kraftwerke:

Solarthermische Kraftwerke erzeugen aus der in Wärmeenergie umgewandelten Sonnenstrahlung Strom. Bei einem Parabolrinnen-Kraftwerk bündeln rinnenförmige Spiegel die einfallenden Strahlen auf ein Rohr in der Brennlinie des Kollektors. Durch ihre Absorption wird im Rohr eine Wärmeträgerflüssigkeit erhitzt, die im Kraftwerksblock mittels Wärmetauscher Dampf erzeugt. Wie bei konventionellen Kraftwerken wird der Dampf in einer Turbine zur Stromgewinnung genutzt. Bei Integration eines thermischen Speichers kann der Strom planbar bereitgestellt werden. Die Solarkraftwerke können dann auch nach Sonnenuntergang Strom erzeugen.