Zum Inhalt
SOLAR MILLENNIUM AG

25.03.2011

Solar Millennium bewegt: Online-Mediathek und YouTube-Kanal gestartet

Erlangen 25.03.2011 Wie funktionieren Parabolrinnen-Kraftwerke? Wie werden sie geplant und gebaut und wer sind die Menschen, die unsere (diese) Zukunft entwickeln? Die Online-Mediathek der Solar Millennium AG gibt darauf jetzt per Mausklick bewegte Antworten in Form von Animationen, Filmen und Interviews. Die Beiträge der Mediathek erklären mit Hilfe von Computeranimationen die Technologie der Parabolrinnen-Anlagen, stellen die Menschen vor, die an der Realisierung der Kraftwerke arbeiten und zeigen Bilder von den Projekten der Solar Millennium Gruppe in Spanien, Ägypten und den USA.

Die Mediathek enthält zum Beispiel die mit dem ITVA Silver Award ausgezeichnete Dokumentation „Die Andasol-Kraftwerke - Von der Vision zur Realisierung" über die Entstehung der ersten Parabolrinnen-Kraftwerke Europas in Südspanien. Der Film erzählt von den Herausforderungen für die Ingenieure, aber auch wie die Menschen vor Ort diese Entwicklung erlebt haben. Aufnahmen, die während der gesamten Projekt- und Bauphase gedreht wurden, vermitteln einen Eindruck davon, wie schon in naher Zukunft die Solarstandorte der Desertec-Idee in den Wüsten Afrikas aussehen können.

Ein anderer Beitrag zeigt, wie es einem jungen Unternehmen gelingt, solche Großanlagen auf der ganzen Welt zu entwickeln und zu bauen. Das Solar Millennium-Team erläutert darin, wie sie vernetzt mit Kollegen und Partnern arbeiten und warum Parabolrinnen-Kraftwerke zu jeder Tages- und Nachtzeit Solarstrom produzieren können.

Mit aktuellen Kurzfilmen informiert Solar Millennium zudem über den Stand der Bauarbeiten am Kraftwerk Andasol 3 und den Projektfortschritt beim vierten spanischen Kraftwerk Ibersol. Eine Computersimulation zeigt die Dimensionen des Projekts Blythe in Kalifornien, das mit einer Grundfläche von 27,5 Quadratkilometern den größten Solarenergiestandort der Welt bilden und mit einer Kraftwerksleistung von 1.000 Megawatt in die Dimensionen von Nuklearkraftwerken vorstoßen wird.

Die Solar Millennium Mediathek, für Flash ab Version 9 konzipiert, wird ständig erweitert werden und auch als Videoarchiv dienen.

Ergänzt wird das neue Infotainment-Angebot durch einen eigenem YouTube-Kanal, mit dem die Solar Millennium AG ebenfalls ab sofort vertreten ist: http://www.youtube.com/user/SolarMillenniumGroup. Interessenten haben hier nicht nur die Möglichkeit, den Kanal zu abonnieren und somit automatisch über die neuesten eingestellten Beiträge informiert zu werden sondern auch die einzelnen Filme zu bewerten.

Über die Solar Millennium AG:
Die Solar Millennium AG, Erlangen, (ISIN DE0007218406) ist ein global tätiges Unternehmen im Bereich erneuerbarer Energien mit dem Schwerpunkt auf solarthermischen Kraftwerken. Zusammen mit seinen Tochter- und Beteiligungsgesellschaften hat sich das Unternehmen auf Parabolrinnen-Kraftwerke spezialisiert und in diesem Bereich eine Spitzenposition im globalen Wettbewerb erreicht. Solar Millennium ist bestrebt, die Kompetenz im Bereich solarthermischer Kraftwerke weiter auszubauen mit dem Ziel, eine nachhaltige Technologieführerschaft zu erarbeiten und zu sichern. Dabei werden alle wichtigen Geschäftsfelder entlang der Wertschöpfungskette solarthermischer Kraftwerke abgedeckt: von der Projektentwicklung und -finanzierung über die Technologie bis hin zum schlüsselfertigen Bau und dem Betrieb der Anlagen. Solar Millennium hat in Spanien die ersten Parabolrinnen-Kraftwerke Europas entwickelt und zusammen mit Partnern realisiert. Weitere Projekte mit einer Leistung von über 2.000 Megawatt befinden sich weltweit in Planung: Regionale Schwerpunkte sind dabei derzeit Spanien, USA, Indien, China, der Nahe Osten und Nordafrika.

Über die Technologie:
Solarthermische Kraftwerke erzeugen aus der in Wärmeenergie umgewandelten Sonnenstrahlung Strom. Bei einem Parabolrinnen-Kraftwerk bündeln rinnenförmige Spiegel die einfallenden Strahlen auf ein Rohr in der Brennlinie des Kollektors. Durch ihre Absorption wird im Rohr eine Wärmeträgerflüssigkeit erhitzt, die im Kraftwerksblock mittels Wärmetauscher Dampf erzeugt. Wie bei konventionellen Kraftwerken wird der Dampf in einer Turbine zur Stromgewinnung genutzt. Bei Integration eines thermischen Speichers kann der Strom planbar bereitgestellt werden. Die Solarkraftwerke können dann auch nach Sonnenuntergang Strom erzeugen.